10.03.2021

Die Zusammenlegung zahlt sich aus

Scheeßel – „Ich kann das gar nicht glauben. Sind das wirklich schon wieder fünf Jahre, seitdem wir die Spielgemeinschaft gegründet haben?“, wundert sich Ina Hanck. Die Handball-Abteilungsleiterin des TV Scheeßel ist eine absolute Verfechterin des JH Wümme – einem Zusammenschluss der Jugendhandballsparten des TuS Rotenburg und ihres Vereins. War die Gemeinschaft zunächst erst einmal für ein Jahr angelegt, „feiert“ sie nun bereits ihr fünfjähriges Bestehen.

Als sich vor ziemlich genau fünf Jahren – im Februar 2016 – Vertreter der Rotenburger und Scheeßeler Handballer trafen, um den Vertrag für eine gemeinsame Jugend zu unterschreiben, ahnten sie sicherlich noch nicht, wie gut sich der JH Wümme entwickeln würde. Dazu erzählt Hanck: „Der Kontrakt lief zunächst ein Jahr. Das wurde damals so vereinbart, damit beide Seiten jederzeit die Möglichkeit haben, die Gemeinschaft aufzukündigen. Seitdem wurde über den Vertrag aber nie wieder gesprochen und so verlängert er sich stillschweigend immer um eine weitere Saison.“

24.09.2020

In einem knappen und unterhaltsamen Spiel setzte sich die zweite männliche D-Jugend gegen die zweite Mannschaft von JH MoIn durch. Damit lautet der Kurs für die JH Wümme Truppe, zum Ende der Saison, weiterhin Vizemeisterschaft.

24.09.2020

In einem engen und spanenden Spiel unterlag die männliche B-Jugend von Jugendhandball Wümme am Ende der SG Achim/Baden mit 30:31. Somit wurde aus den letzten fünf Spielen gerade mal ein Punkt rausgeholt.

24.09.2020

Mit einem überraschend deutlichen Sieg meldete sich die weibliche B-Jugend von Jugendhandball Wümme nach zwei eher schlechten Spielen zurück. Gegen TSV Daverden sprang am Ende ein 27:17 Heimsieg raus.